Kompetenzen fördern, Engagement ermöglichen

Die Rolle der Verteidigung im Strafprozess

Die Rolle der Verteidigung im Strafprozess

Vortrag für Schöff*innen sowie interessierte Bürger*innen
und Diskussion von und mit  Christina Glück,
Fachanwältin für Strafrecht

am 06.02.2020, 18.00 - 21.00 Uhr

    
„In dubio pro reo“ – Im Zweifel für den Angeklagten…

Was sind die Aufgaben, Rechte und Pflichten einer Strafverteidigerin/eines Strafverteidigers?
Welche Abläufe und Fristen sind einzuhalten? Was sind die Grundlagen für die Verteidigungsstrategie?
Wie geht es nach dem Urteilsspruch weiter?
Neben der Prozessvertretung gibt es vielfältige Aufgaben zur Beratung von Mandant*innen und außergerichtli-chen Einigung. Insbesondere im Jugendstrafrecht gibt es bereits im Vorverfahren Möglichkeiten, eine Haupt-verhandlung zu vermeiden und zu verhindern. Und auch nach einem Strafurteil hört die Arbeit des Strafvertei-digers nicht auf.
Sie erhalten Einblicke in den Arbeitsalltag einer bundesweit tätigen Rechtsanwältin. Nach dem Vortrag steht Ihnen die Referentin für Fragen und Anregungen gerne zur Verfügung!

Unsere Referentin:
Als Strafverteidigerin verfügt Rechtsanwältin Christina Glück über langjährige Erfahrung aus weit über 5.000 Strafverfahren. Sie ist als Fachanwältin für Strafrecht mit allen Bereichen des Strafrechts, der Strafverteidigung und der Strafvollstreckung vertraut. Ihre Kanzleisitze befinden sich in Würzburg, Meiningen und Gochsheim (bei Schweinfurt).

Zum Hintergrund der Veranstaltung:
Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Schöffentreffpunkt Unterfranken (www.schoeffen-unterfranken.de) statt. Der Schöffentreffpunkt Unterfranken möchte das Ehrenamt in Unterfranken bekannter machen. Anliegen ist es, anderen Schöff*innen und am Amt interessierten Bürger*innen den Weg zu fundierten Informationen und hilfreichen Kontaktstellen zu zeigen. Regelmäßige Schöffentreffen bieten eine Grundlage für den Austausch zwischen allen Haupt- und Hilfsschöff*innen aus dem Erwachsenen- und Jugendstrafrecht.