Gesundheit und würdevolles Leben

Die erschöpfte Gesellschaft!?

Philosophische Lebenskunst als Antwort auf Stress und gesellschaftliches Unbehagen.

Beschleunigung und Optimierung prägen das gegenwärtige Berufs- und Privatleben, aber auch das aktuelle politische Leben ist durch Unruhe sowie durch Gefühle der Verunsicherung bestimmt. Die Folgen dieser Belastungen für den Einzelnen sind vielfältig: Angefangen von Stress und Erschöpfung bis hin zu handfester Wut bei einzelnen, die sich dann auch öffentlich entlädt. So stellt sich die Frage, wie ‚gutes Leben‘ unter heutigen Lebens- und Arbeitsbedingungen aussehen kann. Das Seminar nutzt Ansätze der philosophischen Lebenskunst, um diese auf das Spannungsfeld von „Arbeitsleben – Gesellschaft – Politik“  anzuwenden. Die Leitfrage lautet, wie sich diese Ansätze im Alltag, auch in Form von sozialem oder gesellschaftspolitischem Engagement, fruchtbar machen lassen.

(Kenntnisse in Philosophie sind nicht erforderlich, aber ein Interesse an sozialphilosophischem Denken ist von Vorteil.)

Anerkannt/anerkennungsfähig als Bildungsurlaub in den Bundesländern Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz. Schleswig-Holstein und Thüringen auf Anfrage.